17 Brandschutz nach nationaler und europäischer Normung

Das Brandverhalten von Baustoffen wird durch die Klassifizierungssysteme der DIN 4102-1 bzw. der  DIN EN 13501-1 definiert. Für den Nachweis des Brandverhaltens von Baustoffen dürfen die beiden Normen alternativ angewendet werden.

Die Klassifizierung von Bauteilen und die an sie gestellten bauaufsichtlichen Anforderungen an den Feuerwiderstand sind in der DIN 4102-2 bzw. DIN 13501-2 festgelegt. Der Feuerwiderstand (auch Brandwiderstand) eines Bauteils steht für die Dauer, während der ein Bauteil im Brandfall seine Funktion behält. Dabei muss das Bauteil mindestens die Tragfähigkeit und/oder den Raumabschluss (Verhinderung der Brandausbreitung oder Rauchdichtigkeit) sicherstellen.