4.1.1 Anrechenbarkeit von Flugasche und Silikastaub nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2

Flugasche und Silikastaub dürfen gemäß der folgendenTabelle auf den Wasserzementwert und den Mindestzementgehalt angerechnet werden.

k-Wert-Ansatz für Flugasche und Silikastaub

FlugascheSilikastaubFlugasche und Silikastaub
Maximaler Zusatzstoffgehalt
Zemente mit D:
max f = 0,15·z
max s = 0,11·zmax s = 0,11·z
max f = 0,66·z - 3,0·s 1)
bzw. max f = 0,45·z - 3,0·s 2)
Äquivalenter Wasserzementwert (w/z)eq
w/(z + 0,4·f)w/(z + 1,0·s) 3)w/(z + 0,4·f + 1,0·s) 3)
Maximal anrechenbare Zusatzstoffmenge
  • Zemente ohne P, V, D: max f = 0,33·z
  • Zemente mit P oder V ohne D: max f = 0,25·z
  • Zemente mit D: max f = 0,15·z
max s = 0,11·zmax f = 0,33·z und
max s = 0,11·z
Mindestzementgehalt 4) bei Anrechnung von Zusatzstoffen nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2
z+f ≥ min z
z ≥ min zbei Anrechnung
z+s ≥ min z
z ≥ min zbei Anrechnung
z+f+s ≥ min z
z ≥ min zbei Anrechnung
Zulässige Zementarten5)
  • CEM I
  • CEM II/A-D
  • CEM II/A-S, CEM II/B-S
  • CEM II/A-T, CEM II/B-T
  • CEM II/A-LL
  • CEM II/A-P, CEM II/A-V 6)
  • CEM II/A-M (S,D,P,V,T,LL)
  • CEM II/B-M (S-D, S-T, D-T)
  • CEM III/A 6)
  • CEM III/B mit max. 70 M.-% Hüttensand 6)
  • CEM I
  • CEM II/A-S, CEM II/B-S
  • CEM II/A-P, CEM II/B-P
  • CEM II/A-V
  • CEM II/A-T, CEM II/B-T
  • CEM II/A-LL
  • CEM II/A-M (S,P,V,T,LL)
  • CEM II/B-M (S-T, S-V)
  • CEM III/A, CEM III/B
  • CEM I
  • CEM II/A-S, CEM II/B-S
  • CEM II/A-T, CEM II/B-T
  • CEM II/A-LL
  • CEM II/A-M (S-T, S-LL, T-LL)
  • CEM II/B-M (S-T)
  • CEM III/A

1) Gilt für CEM I.
2) Gilt für CEM II/A-S, CEM II/B-S, CEM II/A-T, CEM II/B-T, CEM II/A-LL, CEM II/A-M (S-T, S-LL, T-LL), CEM II/B-M (S-T), CEM III/A.
3) Für alle Expositionsklassen außer XF2 und XF4 darf anstelle des w/z nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2 (w/z)eq verwendet werden.
4) Gilt bei Silikastaub sowie Flugasche und Silikastaub für alle Expositionsklassen außer XF2 und XF4.
5) Für andere Zemente kann die Anwendung von Flugasche im Rahmen einer bauaufsichtlichen Zulassung geregelt werden.
6) Bezüglich Expositionsklasse XF4 siehe Anwendungsbereiche für Zement

Ausdruck der Tabelle