2.5.2 Vorbeugende Maßnahmen

Gemäß Alkali-Richtlinie sind die in den folgenden Tabellen genannten vorbeugenden Maßnahmen gegen schädigende Alkalikieselsäurereaktion im Beton zu ergreifen.

2.5.2.1 Gesteinskörnungen mit Opalsandstein und Flint

Vorbeugende Maßnahmen für Beton mit einem Zementgehalt 1) z ≤ 330 kg/m3

Alkaliempfindlich-
keitsklasse
Feuchtigkeitsklasse
WOWFWA
E I-Okeinekeinekeine
E II-Okeinekeine(na)-Zement 2)
E III-Okeine(na)-Zement 2)Austausch der Gesteinskörnung

1) Bei z ≤ 330 kg/m3 ist E I-O bis E III-O maßgebend.
2) siehe (na)-Zement 

Ausdruck der Tabelle

Vorbeugende Maßnahmen für Beton mit einem Zementgehalt 1) z > 330 kg/m3

Alkaliempfindlich-
keitsklasse
Feuchtigkeitsklasse
WOWFWA
E I-OFkeinekeinekeine
E II-OFkeine(na)-Zement 2)(na)-Zement 2)
E III-OFkeine(na)-Zement 2)Austausch der Gesteinskörnung

1) Bei z > 330 kg/m3 ist E I-OF bis E III-OF maßgebend.
2) siehe (na)-Zement 

Ausdruck der Tabelle

2.5.2.2 Andere alkaliempfindliche Gesteinskörnungen

Vorbeugende Maßnahmen für Beton bei Alkaliempfindlichkeitsklassen E I-S bis E III-S

Alkaliempfindlich-
keitsklasse
Zementgehalt
[kg/m3]
Feuchtigkeitsklasse
WOWFWA
E I-Sohne Festlegungkeinekeinekeine
E III-S 1)z ≤ 300keinekeinekeine
300 < z ≤ 350keinekeine(na)-Zement 2)3)
z > 350keine(na)-Zement 2)3)Austausch der Gesteins-
körnung

1) Gilt auch für nicht beurteilte Gesteinskörnungen. Gutachten durch besonders fachkundige Personen.
2) siehe (na)-Zement 
3) Alternativ Festlegung von vorbeugenden Maßnahmen auf Grundlage eines Gutachtens.

Ausdruck der Tabelle