17.2 Feuerwiderstandsklassen F von Bauteilen

Die Feuerwiderstandsdauer ist die Mindestdauer in Minuten, während der ein Bauteil beim Normbrandversuch nach DIN 4102 die dort gestellten Anforderungen erfüllt. Grundsätzlich kann bei entsprechender Dimensionierung von Beton- und Stahlbetonbauteilen sowie Bauteilen aus Leichtbeton, Betonmauersteinen und Porenbeton die höchste Feuerwiderstandsklasse erreicht werden.

Feuerwiderstandsklassen F von Bauteilen nach DIN 4102-2

FeuerwiderstandsklasseFeuerwiderstandsdauer [min]
F 30≥ 30
F 60≥ 60
F 90≥ 90
F 120≥ 120
F 180≥ 180

 Ausdruck der Tabelle

Bei der Bezeichnung nach DIN 4102-2 wird zusätzlich zur Feuerwiderstandsklasse die Baustoffklasse der verwendeten Baustoffe genannt.

Benennung der Feuerwiderstandsfähigkeit von Bauteilen

Benennung nach DIN 4102-2 1)BezeichnungFeuerwiderstands-
klasse
Baustoff-
klasse der
wesentlichen
Teile2)
Baustoff-
klasse der
übrigen
Bestandteile
Feuerwiderstandsklasse F 30F 30 - BF 30BB
Feuerwiderstandsklasse F 30 und in den wesentlichen 2) Teilen aus nichtbrennbaren BaustoffenF 30 - ABAB
Feuerwiderstandsklasse F 30 und aus nichtbrennbaren BaustoffenF 30 - AAA
Feuerwiderstandsklasse F 60F 60 - BF 60BB
Feuerwiderstandsklasse F 60 und in den wesentlichen 2) Teilen aus nichtbrennbaren BaustoffenF 60 - ABAB
Feuerwiderstandsklasse F 60 und aus nichtbrennbaren BaustoffenF 60 - AAA
Feuerwiderstandsklasse F 90F 90 - BF 90BB
Feuerwiderstandsklasse F 90 und in den wesentlichen 2) Teilen aus nichtbrennbaren BaustoffenF 90 - ABAB
Feuerwiderstandsklasse F 90 und aus nichtbrennbaren BaustoffenF 90 - AAA
Feuerwiderstandsklasse F 120F 120 - BF 120BB
Feuerwiderstandsklasse F 120 und in den wesentlichen 2) Teilen aus nichtbrennbaren BaustoffenF 120 - ABAB
Feuerwiderstandsklasse F 120 und aus nichtbrennbaren BaustoffenF 120 - AAA
Feuerwiderstandsklasse F 180F 180 - BF 180BB
Feuerwiderstandsklasse F 180 und in den wesentlichen 2) Teilen aus nichtbrennbaren BaustoffenF 180 - ABAB
Feuerwiderstandsklasse F 180 und aus nichtbrennbaren BaustoffenF 180 - AAA

1) Diese Benennung betrifft nur die Feuerwiderstandsfähigkeit des Bauteils; die bauaufsichtlichen Anforderungen an Baustoffe für den Ausbau, die in Verbindung mit dem Bauteil stehen, werden hiervon nicht berührt.
2) Zu den wesentlichen Teilen gehören:
- Alle tragenden oder aussteifenden Teile, bei nichttragenden Bauteilen auch die Bauteile, die deren Standsicherheit bewirken (z. B. Rahmenkonstruktionen von nichttragenden Wänden).
- Bei raumabschließenden Bauteilen eine in Bauteilebene durchgehende Schicht, die bei der Prüfung nach dieser Norm nicht zerstört werden darf. Bei Decken muss diese Schicht eine Gesamtdicke von mindestens 50 mm besitzen; Hohlräume im Innern dieser Schicht sind zulässig.

Ausdruck der Tabelle