15.3 Mindestanforderungen in Abhängigkeit von der Ausführungsart

Mindestanforderungen an Estriche auf Trennschicht und Verbundestriche

AusführungsartZementestrich
Calciumsulfatestrich / Calciumsulfat-Fließestrich
FestigkeitsklasseNenndicke [mm]
Verbundestrichmit Belag≥ C20/F3≤ 501)
ohne Belag≥ C25/F4
Estrich auf Trennschichtmit Belag≥ F4≥ 352) 3) 5)
ohne Belag≥ F44)

1) Gilt für einschichtigen Estrich.
2) Mindestnenndicke für Calciumsulfat-Fließestrich: 30 mm.
3) Mindestnenndicke 30 mm bei Biegezugfestigkeitsklasse > F5 (Zementestrich) bzw. > F7 (Calciumsulfatestrich) möglich.
4) Nach DIN 18560-4 für Calciumsulfatestrich und Calciumsulfat-Fließestrich ≥ F5.
5) Unter Stein- und keramischen Belägen Nenndicke ≥ 40 mm bei Calciumsulfat-Fließ-Estrich und ≥ 45 mm bei allen anderen Estrichen.

Ausdruck der Tabelle

Mindestanforderungen an Estriche und Heizestriche auf Dämmschicht (schwimmender Estrich)

EstrichartBiegezug-
festigkeits-
klasse
Nenndicke1)[mm] bei lotrechten Flächen-Nutzlasten von ...
≤ 2 2) 3)
[kN/m²]
≤ 3 2) 4)
[kN/m²]
≤ 4 5) 6)
[kN/m²]
≤ 5 5) 7)
[kN/m²]
Zement-
estrich
≥ F4≥ 45≥ 65≥ 70≥ 75
≥ F5≥ 40≥ 55≥ 60≥ 65
Calcium-
sulfatestrich
≥ F4≥ 45≥ 65≥ 70≥ 75
≥ F5≥ 40≥ 55≥ 60≥ 65
≥ F7≥ 35≥ 50≥ 55≥ 60
Calciumsulfat­-
Fließestrich
≥ F4≥ 35≥ 50≥ 60≥ 65
≥ F5≥ 35≥ 45≥ 50≥ 55
≥ F7≥ 35≥ 40≥ 45≥ 50

1) Bei Heizestrichen der Bauart A (Heizelement im Estrich) ist die Mindestnenndicke um den Außendurchmesser des Heizrohres zu erhöhen.
2) Zusammendrückbarkeit der Dämmschicht ≤ 5 mm.
3) Bei höherer Zusammendrückbarkeit der Dämmschicht (≤ 10 mm) muss die Nenndicke um 5 mm erhöht werden.
4) Einzellasten ≤ 2 kN
5) Zusammendrückbarkeit der Dämmschicht ≤ 3 mm.
6) Einzellasten ≤ 3 kN
7) Einzellasten ≤ 4 kN

Ausdruck der Tabelle