12.7.3 Anforderungen an den Beton

Grundsätzlich gelten:
•    DIN EN 206-1/DIN 1045-2 sowie DIN EN 206-9
•    DAfStB-Richtlinie Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton
•    DIN EN 14887/DIN 18551 für Spritzbeton 

Zusätzlich gelten die im DVGW-Arbeitsblatt W 300-4 (A) festgelegten Anforderungen.

Da an Betone im Kontakt mit Trinkwasser besondere Anforderungen an die Hygiene und die Hydrolysebeständigkeit (Vermeidung von Auslaugungen des Betons und damit verbundener Absenkung seiner Alkalität) gestellt werden, wird im DVGW-Arbeitsblatt W 300-4 (A) eine weitere Expositionsklasse XTWB eingeführt.

Tabelle: Expositionsklasse XTWB für Beton in Kontakt mit Trinkwasser gemäß DVGW Arbeitsblatt W 300-4 (A)

KlasseBeschreibung der UmgebungBeispiel für die Zuordnung (informativ)
XTWBBeton in Kontakt mit Trinkwasser gemäß Trinkwasserverordnung (Anforderungen an die Hygiene und Hydrolysebeständigkeit)

Trinkwasserbehälter

Trinkwasserspeicher

Tabelle: Empfehlungen für die Grenzwerte der Betonzusammensetzung bei XTWB gemäß DVGW Arbeitsblatt W 300-4 (A)

EigenschaftAnforderung
max. w/z-Wert bzw. w/zeq-Wert0,50
MindestdruckfestigkeitsklasseC30/37
Mindestzementgehalt [kg/m3]320
Mindestzementgehalt bei Anrechnung von Zusatzstoffen [kg/m3]270 (gilt nicht für Spritzbeton)
Mindestluftgehalt-
Mehlkorngehaltempfohlen < 400 [kg/m3]