12.3.4 Herstellung

Bei der Herstellung von massigen Bauteilen aus Beton ist vor allem die Temperaturentwicklung zu beachten. Die Maximaltemperatur sollte möglichst niedrig gehalten werden. Zur Vermeidung von Temperaturrissen wird eine Temperaturdifferenz zwischen Bauteiloberfläche und Bauteilkern von < 15 K empfohlen.

Maßnahmen für die Herstellung massiger Bauteile:

  • Für die Herstellung von massigen Bauteilen nach DAfStb-Richtlinie "Massige Bauteile aus Beton" ist ein Qualitätssicherungsplan mit Betonierkonzept aufzustellen
  • Frischbetontemperatur möglichst niedrig halten, z. B. durch
    • Berieselung der Gesteinskörnung mit Kaltwasser
    • Beschattung der Lagereinrichtung
    • Verwendung von feinem Scherbeneis bei der Betonherstellung
    • Betonieren während der Nachtstunden
    • Kühlen des Frischbetons mit Stickstoff
  • ​Ggf. Betonoberfläche vor übermäßiger Erwärmung oder Auskühlung schützen, z. B. durch Abdeckung mit feuchten Jutebahnen oder wärmedämmenden Matten
  • Nachbehandlung:
    • ausreichend lange und intensive Nachbehandlung
    • Nachbehandlungsdauer laut Anforderungen nach DIN EN 13670/DIN 1045-3 mit r = fcm,2 / fcm,Prüftermin
    • Alternativ: Nachweis der erforderlichen Festigkeit im oberflächennahen Bereich über eine Festigkeitsentwicklungskurve bei 20 °C zwischen 2 Tagen und dem festgelegten Prüftermin. Bei einer Verarbeitbarkeitszeit von mehr als 5 Stunden ist das Nachweisalter für die Druckfestigkeit im Alter von 2 Tagen (fcm,2) um die Verzögerungszeit zu verlängern.