10.8.3 Überwachung von Beton nach Zusammensetzung

Bei Beton nach Zusammensetzung ist das Bauunternehmen für den Nachweis der Konformität des Betons verantwortlich.

Die Konformitätskriterien für die Druckfestigkeit von Beton nach Zusammensetzung sind in DIN EN 206-1/DIN 1045-2 enthalten.

Prüfhäufigkeiten für Beton nach Zusammensetzung

PrüfgegenstandMindestprüfhäufgikeit für Überwachungsklasse
123
Lieferschein
  • jedes Lieferfahrzeug
Konsistenzmessung 1)
  • beim ersten Einbringen jeder Betonzusammensetzung
  • bei Herstellung von Probekörpern für die Festigkeitsprüfung
  • bei Prüfung des Luftgehaltes
  • in Zweifelsfällen
Frischbetonrohdichte von

Leicht- und Schwerbeton

  • bei Herstellung von Probekörpern für die Festigkeitsprüfung
Rohdichte von erhärtetem
Leicht- oder Schwerbeton
  • an jedem Probekörper für die Festigkeitsprüfung
  • in Zweifelsfällen
Druckfestigkeit an in
Formen hergestellten Probekörpern
Luftgehalt von
Luftporenbeton
  • nicht zutreffend
  • zu Beginn jedes Betonierabschnitts
  • in Zweifelsfällen
Frischbetontemperatur
  • in Zweifelsfällen
  • bei Lufttemperaturen < 5 °C und > 30 °C
    beim Einbau des Betons
Andere Eigenschaften
  • in Übereinstimmung mit Normen, Richtlinien oder wie vorab vereinbart

1) Zusätzlich Augenscheinprüfung der Konsistenz als Stichprobe für die Überwachungsklasse 1 bzw. an jedem Lieferfahrzeug für die Überwachungsklassen 2 und 3.

Ausdruck der Tabelle