10.8.1 Überwachungsklassen für Beton

Überwachungsklassen

Gegen-
stand
Überwachungsklasse
12 1)3 1)
Festigkeitsklasse für Normal- und Schwerbeton nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2
≤ C25/302)≥ C30/37 und
≤ C50/60
≥ C55/67
Festigkeitsklasse für Leichtbeton nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2 in Abhängigkeit von der Rohdichteklasse
D1,0 - D1,4nicht anwendbar≤ LC25/28≥ LC30/33
D1,6 - D2,0≤ LC25/28LC30/33 und LC35/38≥ LC40/44
Expositionsklasse nach DIN 1045-2
X0, XC, XF1XS, XD, XA, XM3), XF2, XF3, XF4-
Besondere Betoneigenschaften
-
  • Beton für wasserundurchlässige Baukörper (z. B. Weiße Wannen)4)
  • Unterwasserbeton
  • Beton für hohe Gebrauchstemperaturen T ≤ 250 °C
  • Strahlenschutzbeton (ausgenommen KKW)
  • Für besondere Anwendungsfälle sind die jeweiligen DAfStb-Richtlinien anzuwenden.
-

1) Bei Beton der Überwachungsklassen 2 und 3 muss die Überwachung durch das Bauunternehmen zusätzliche Anforderungen (siehe DIN EN 13670/DIN 1045-3, Anhang
NC) erfüllen und eine Überwachung durch eine dafür anerkannte Überwachungsstelle (siehe DIN EN 13760/DIN 1045-3, Anhang ND) durchgeführt werden.
2) Spannbeton der Festigkeitsklasse C25/30 ist stets in Überwachungsklasse 2 einzuordnen.
3) Gilt nicht für übliche Industrieböden.
4) Beton mit hohem Wassereindringwiderstand darf in Überwachungsklasse 1 eingeordnet werden, wenn der Baukörper nur zeitweilig aufstauendem Sickerwasser ausgesetzt ist und wenn in der Projektbeschreibung nichts anderes festgelegt ist.

Ausdruck der Tabelle